Mitte

Sturz vom Balkon des "Borchardt" war Unglück

Ein 27-Jähriger stürzte vom Balkon des Restaurants "Borchardt" in den Tod. Offenbar hatte er das Gleichgewicht verloren.

Der tödliche Sturz eines Mannes vom Balkon eines Restaurants in Berlin-Mitte war nach Angaben der Polizei ein Unglücksfall. Mehrere Lokalbesucher hätten ausgesagt, dass sich der 27-Jährige auf die Brüstung setzen wollte und dabei das Gleichgewicht verlor, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

Der Mann stürzte und starb anschließend in einem Krankenhaus. Seine 24-jährige Begleiterin erlitt bei dem Vorfall in der Nacht zum Sonnabend einen Schock. Die Polizei war von Anfang an davon ausgegangen, dass kein Fremdverschulden vorlag.