Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Toter gefunden: Am frühen Sonnabend ist in Kreuzberg eine leblose Person aufgefunden worden, wie die Polizei auf Nachfraqe mitteilte. Die Beamten fanden die Leiche gegen 4 Uhr am Oranienplatz Ecke Dresdner Straße. Nun ermittelt die 7. Mordkommission. >> mehr

Tödlicher Brand: Ein 52-Jähriger ist am Samstag bei einem Wohnungsbrand in Neukölln ums Leben gekommen. Neben dem Bett des Mannes war ein Schwelbrand ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten gehen davon aus, dass der Raucher mit einer Zigarette in der Hand eingeschlafen ist und das Feuer selbst entfacht hat. >> mehr

Fehlalarm: Eine herrenlose Aktentasche hat am Freitagabend Abend in Tiergarten einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Gegen 21.40 Uhr beobachteten Passanten zwei Unbekannte, wie diese eine Tasche auf dem Gehweg der Potsdamer Straße ablegten, sich dabei umsahen und schließlich entfernten. Alarmierte Polizisten sperrten daraufhin die Straße zwischen Kurfürsten- und Lützowstraße. Angeforderte Spezialisten des Landeskriminalamtes untersuchten und öffneten gegen 23.30 Uhr die verdächtige Tasche. Wie sich herausstelle war sie leer.

Überfall: Bei einem Raubüberfall in Friedenau sind in der Nacht zum Sonnabend zwei Frauen von einem Räuberduo verletzt worden. Gegen 23.30 Uhr wurden bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge die 61 und 65 Jahre alten Frauen am Eingang eines Wohnhauses in der Görresstraße attackiert und zu Boden gerissen. Die Täter raubten Auto- sowie Wohnungsschlüssel sowie Handy und flüchteten unerkannt. Die 61-Jährige musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden

Notbremse gegen U-Bahnschläger: Polizisten konnten in der Nacht zum Sonnabend einen U-Bahn-Schläger in Gesundbrunnen festnehmen, nachdem Fahrgäste in einem Zug der U-Bahnlinie U8 die Notbremse gezogen hatten. Nach Aussagen von Zeugen soll der 20-jährige Tatverdächtige kurz vor 23 Uhr in der U-Bahn ohne ersichtlichen Grund einen 70-jährigen Fahrgast zunächst angepöbelt und dann mit seinem Gipsarm ins Gesicht geschlagen haben. Nachdem der 70-Jährige blutend zusammensackte, zogen Fahrgäste schließlich die Notbremse der U-Bahn. Während sich ein Fahrgast umgehend um den Verletzten kümmerte und Erste-Hilfe leistete, hielt ein weiterer Zeuge den 20-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der attackierte Rentner musste mit einer Kopfverletzung ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Gegen den Angreifer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Verkehr

Bus und Bahn


Tram

M1:
Die Linie verkehrt bis 30. November nicht zwischen S Hackescher Markt und Am Kupfergraben. Ein Ersatzverkehr wurde eingerichtet.


Baustelle


Mitte/Tiergarten:
Aufgrund von mehreren Demonstrationen kommt es auf folgenden Strecken zu Behinderungen:


In der Zeit von 13 Uhr bis 18 Uhr führt eine Großdemonstration mit bis zu 5.000 erwarteten Teilnehmern vom Neptunbrunnen über Karl-Liebknecht-Straße und Unter den Linden zur Wilhelmstraße und von dort über Luisenstraße, Reinhardtstraße, Kapelle-Ufer und Rahel-Hirsch-Straße zum Washingtonplatz am Hauptbahnhof.


Für eine Kundgebung versammeln sich im gleichen Zeitraum mehrere tausend Teilnehmer im Bereich des Brandenburger Tors. Auch hier kann es zu Straßensperrungen kommen. Eine weitere Kundgebung ab 13 Uhr mit hunderen Teilnehmern findet auf dem Bebelplatz statt.


Um 10.30 Uhr beginnt ein Demonstrationszug mit mehreren hundert Teilnehmern an der Kochstraße/Rudi-Dutschke-Straße. Der Zug führt über Friedrichstraße, Französische Straße und Gendarmenmarkt zum Bebelplatz.


Köpenick:
Im Bereich der Straßenzüge An der Wuhlheide, Spindlersfelder Straße sowie der Bahnhofstraße ist ab 11.30 Uhr mit Verkehrsbeeinträchtigungen durch Anreise- und Parksuchverkehr aufgrund eines Fußballspiels (Beginn 13 Uhr) im Stadion An der Alten Försterei zu rechnen.


Wetter

Am Sonnabend ist es stark bewölkt, gelegentlich ist mit Regenfällen zu rechen bei sehr milden 18 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<