Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Dienstag in Berlin

| Lesedauer: 5 Minuten

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Körperverletzung: Ein Mann ist am Montagabend in Reinickendorf vermutlich von einem Bekannten angegriffen und krankenhausreif worden. Der Vorfall ereignete sich gegen 21 Uhr in der Buslinie X21 in Höhe der Kreuzung Oranienburger Straße/Wilhelmsruher Damm. Dabei habe der Täter den 49-jährigen Mann zunächst mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen, teilte die Polizei mit.

Als der Verletzte am Boden lag, trat der Täter weiterhin auf ihn ein. Später flüchtete der Täter mit einem Taxi. Der Taxifahrer gab an, der Geflüchtete sei am Wilhelmsruher Damm kurz hinter dem Senftenberger Ring ausgestiegen. Der 49-Jährige kam mit schweren Kopfverletzungen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Steinwurf auf eine Tram: Eine 15-Jährige ist am Montagabend durch einen Steinwurf auf eine Straßenbahn in Lichtenberg verletzt worden. Laut Zeugenaussagen lief ein Unbekannter gegen 20 Uhr auf den Mittelstreifen der Fahrbahn und warf einen Stein gegen die Tram der Linie M4, kurz nachdem diese die Haltestelle Hansastraße verlassen hatte.

Der Stein durchschlug die Scheibe des Fahrerhäuschens kurz hinter der 49 Jahre alten Fahrerin und traf die 15-Jährige, die hinter dem Fahrerkabine saß, am Kopf. Der Täter flüchtete unerkannt. Das Mädchen wurde ambulant behandelt, die Fahrerin blieb unverletzt.

Überfall: Ein Unbekannter hat einen 33 Jahre alten Pizzaboten in Kreuzberg überfallen und schwer verletzt. Der maskierte mutmaßliche Täter habe dem Boten am späten Montagabend vor einem Haus in der Wassertorstraße aufgelauert, teilte die Polizei mit.

Er bedrohte den 33-Jährigen mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Geld. Als das Licht im Hausflur anging und der Angreifer abgelenkt zu sein schien, versuchte der Überfallene zu flüchten. Der Unbekannte verletzte ihn daraufhin mit dem Messer am Kopf und flüchtete dann ohne Beute. Der 33-Jährige kam mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

Kollision zwischen Auto und Radfahrer: Ein 76 Jahre alter Radfahrer ist am Montagnachmittag bei einem Unfall in Pankow schwer verletzt worden. Der Zusammenstoß ereignete sich gegen 16 Uhr, als die 31 Jahre alte Autofahrerin aus der Lindenberger Straße kommend links in die Blankenburger Straße abbiegen wollte, teilte die Polizei mit.

Dabei übersah sie wahrscheinlich den vorfahrtsberechtigten 76-Jährigen, der den Radweg der Blankenburger Straße in Richtung Pasewalker Straße befuhr. Rettungssanitäter brachten den Senior mit schweren Kopfverletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Autofahrerin wurde nicht verletzt.

Motorradfahrer schwer verletzt: Ein Motorradfahrer kam am Montagmittag nach einem Verkehrsunfall in Lichtenberg in eine Klinik. Nach ersten Ermittlungen sei der 31 Jahre alte Motorradfahrer gegen 12.30 Uhr von einem entgegenkommenden Kleintransporter erfasst worden, als er bei Rot über die Kreuzung in die Rhinstraße in Richtung Wartenberger Straße abbiegen wollte.

Der 31-Jährige wurde von seiner Maschine geschleudert und kam verletzt in ein Krankenhaus, erklärte die Polizei. Der 41 Jahre alte Transporter-Fahrer wurde leicht verletzt und noch am Unfallort behandelt. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Marzahner Straße zwischen Rhin- und Wollenberger Straße bis etwa 18 Uhr voll gesperrt.

Lautsprecherwagen beschädigt: Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag in Marzahn ein Fahrzeug beschädigt. Kurz nach Mitternacht habe der Fahrer des Autos, welches in der Martha-Arendsee-Straße geparkt war, ein eingeschlagenes Seitenfenster bemerkt, teilte die Polizei mit. Im Innenraum des Wagens befanden sich Böllerreste. Das Auto wurde seit mehreren Monaten als Lautsprecherwagen bei den Bärgida-Demonstrationen eingesetzt. Die weiteren Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes.



Verkehrsmelder


Bus und Bahn

S-Bahn


FS45, S46, S47, S8, S9:
Bis 4. November jeweils von 21.45 bis 1.30 Uhr zwischen Flughafen Schönefeld bzw. Grünau und Schöneweide unterbrochen. Fahrgästen mit Ziel Flughafen Schönefeld steht ein Expressbus zur Verfügung, der ab Schöneweide ohne Halt zum Terminal durchfährt. Ab Grünau Busersatzverkehr mit Flughafenanbindung. Zwischen Grünau und Schöneweide verkehrt ein S-Bahnpendelzug mit Umsteigen in Adlershof.


Tram


M6 und Tram 18:
Der Straßenbahnverkehr wird wegen Gleisbauarbeiten bis zum 9. November zwischen Betriebshof Marzahn und Riesaer Straße unterbrochen. Die Linie M6 fährt nur zwischen S Hackescher Markt und Betriebshof Marzahn, die Linie 18 zwischen S Springpfuhl und Betriebshof Marzahn. Busersatzverkehr wird zwischen Betriebshof Marzahn und Hellersdorf, Riesaer Straße eingerichtet.



Staustellen

A 100 (Stadtring): Stadtautobahn in Richtung Tegel nach einem Unfall voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Innsbrucker Platz.

Kreuzberg: Auf der Großbeerenstraße ist die Fahrbahn zwischen Yorckstraße und Tempelhofer Ufer bis Ende Januar 2016 in beiden Fahrtrichtungen verengt.

Veranstaltungen

Friedrichshain: Ab ca. 18.30 Uhr wird aufgrund einer Konzertveranstaltung in der Mercedes-Benz-Arena ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstr., Warschauer Str., Oberbaumbrücke und Stralauer Allee erwartet.


Mitte: Die Behrenstraße ist wegen Aufbauarbeiten zu einer Veranstaltung in der Komischen Oper zwischen Glinkastr. und Friedrichstr. bis Freitag in beiden Richtungen eingeengt.

Wetter
Der Tag beginnt bei uns gebietsweise mit Nebel oder Hochnebel. Im Laufe des Tages kommt dann aber immer mehr die Sonne zum Vorschein, und es bleibt überwiegend trocken. Es weht nur ein schwacher Wind aus Süd bis Südost bei maximal 12 Grad.

>> Das Berlin-Wetter - immer aktuell <<