Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Mieterin lässt Einbrecher festnehmen: Eine Mieterin alarmierte in der Nacht zu Sonntag die Polizei zu einem Wohnungseinbruch in Gesundbrunnen. Die 29-Jährige hatte nach ihren Angaben kurz nach Mitternacht Geräusche im Hausflur des Mehrfamilienhauses in der Gerichtsstraße gehört und im Anschluss einen Unbekannten im Treppenhaus gesehen. Nachdem Polizisten eine aufgebrochene Wohnungstür im ersten Obergeschoss entdeckt hatten, kam ihnen im Treppenhaus kurze Zeit später ein Verdächtiger entgegen, auf den die Beschreibung passte. Die Beamten nahmen den 30-Jährigen daraufhin vorläufig fest. Bei einer weiteren Absuche im Treppenhaus fanden die Ermittler noch Einbruchswerkzeug. Der Verdächtige wurde für die Kriminalpolizei der Direktion 3 eingeliefert.

Mann kommt zur Hilfe - und wird attackiert: Die Polizei wurde am Sonnabendabend zu einer verletzten Person in Mitte alarmiert. Erste Ermittlungen ergaben, dass gegen 19.30 Uhr ein 25-Jähriger seinen Angaben zur Folge auf einen Vorfall auf dem U-Bahnhof Bernauer Straße aufmerksam wurde, wobei drei Frauen offensichtlich von drei Männer belästigt wurden. Als er den Frauen zu Hilfe kam, gingen die drei Unbekannten sofort auf ihn los. Ihm wurde sofort von einem ins Gesicht geschlagen, während ein anderer ein Messer zog. In der Folge wurde er von dem Trio umringt und erhielt einen Messerstich in die linke Schulter, bevor die Täter unerkannt aus dem U-Bahnhof flüchteten. Der 25-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Gegen geparkten Lastwagen gefahren: Die Polizei wurde am Sonnabendabend zu einem schweren Verkehrsunfall in Hellersdorf gerufen. Erste Ermittlungen ergaben, dass eine Autofahrerin mit ihrem Ford gegen 22.45 Uhr die Hellersdorfer Straße in nördlicher Richtung befuhr. Dabei soll sie einen am Straßenrand geparkten Autotransporter übersehen haben und stieß trotz eines versuchten Ausweichmanövers mit diesem zusammen. Während die 54-Jährige leicht verletzt wurde, musste ihr 82 Jahre alter Mitfahrer zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Radfahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen: Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde ein Radfahrer nach einem Sturz in Tempelhof in einem Krankenhaus aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 26-Jähriger gegen 14.15 Uhr mit einem Skateboard und einem Kiteschirm auf der ehemaligen Start- und Landebahn des Tempelhofer Feldes in Richtung Tempelhofer Damm unterwegs. Der 64 Jahre alte Radfahrer fuhr mit seinem Fahrrad in die gleiche Richtung. Als der Kitesurfer den Zweiradfahrer überholte und in gleicher Höhe war, brach der Kiteschirm zusammen und fiel auf den älteren Herrn. In Folge dessen stürzte der 64-Jährige. Rettungssanitäter brachten ihn mit Kopfverletzungen in eine Klinik, wo er sofort operiert werden musste. Der 26-Jährige blieb unverletzt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 übernahm die Unfallbearbeitung.

Fußgänger bei Unfällen schwer verletzt: In Tiergarten und in Kreuzberg sind am Sonnabend bei Unfällen zwei Fußgänger, deren Personalien nicht bekannt sind, schwer verletzt worden. Die jeweiligen Unfallbearbeitungen haben die Verkehrsermittlungsdienste der Polizeidirektionen 3 und 5 übernommen.Gegen 17.45 Uhr betrat ein Passant, offenbar ohne auf den Verkehr zu achten, vom Bremer Weg aus die Fahrbahn der Straße des 17. Juni in nördliche Richtung und wurde vom einem Mercedes erfasst, der in der Straße des 17. Juni in Richtung Klopstockstraße unterwegs war. Der Fußgänger prallte auf die Motorhaube und stürzte dann auf die Straße. Mit Rumpf- und Kopfverletzungen wurde er in einer Klinik aufgenommen. Der 52 Jahre alte Autofahrer sowie seine vier Insassen blieben unverletzt.

Ersten Ermittlungen zufolge war ein 35-Jähriger kurz nach 22 Uhr mit einem Ford in der Wilhelmstraße in Richtung Mehringdamm unterwegs und soll bei grünem Pfeil nach rechts in die Anhalter Straße abgebogen sein. Dabei erfasste er einen offenbar alkoholisierten Fußgänger, der die Anhalter Straße überquerte. Rettungssanitäter brachten ihn mit Verletzungen am Oberkörper in ein Krankenhaus, wo er intensivmedizinisch behandelt wird. Der Ford-Fahrer blieb unverletzt.

Verkehrsmelder


Bus und Bahn

S-Bahn

S2 und S25: Ab 22 Uhr bis Montagmorgen, 1.30 Uhr, verkehrt wegen Gleisarbeiten zwischen Südkreuz und Anhalter Bahnhof nur die Linie S 25.

Tram

M13: Linienunterbrechung wegen Gleisbauarbeiten: Zwischen Scharnweberstraße und Revaler Straße besteht ein Ersatzverkehr mit Bussen.

Bus

TXL: Die Linie wird in beiden Richtungen über Wilhelmstraße, Luisenstraße und Invalidenstraße umgeleitet. Die Haltestellen Karlplatz (Ersatzhaltestelle: Charité Campus-Mitte) und Washingtonplatz/Hauptbahnhof werden nicht bedient.

Staustellen

Sperrungen

Mitte: Die Leipziger Straße ist in Richtung Potsdamer Platz zwischen Friedrichstraße und Mauerstraße in der Zeit von 8 bis 16 Uhr auf einen Fahrstreifen verengt. Hier finden Reinigungsarbeiten an einer Fassade statt.

Veranstaltungen

Mitte: Um 13 Uhr startet eine Demonstration am Alexanderplatz. Rund 1.000 Teilnehmer ziehen bis ca. 17 Uhr über Dircksenstraße, Karl-Liebknecht-Straße, Unter den Linden, Glinkastraße, Behrenstraße und Ebertstraße zum Potsdamer Platz.

Friedrichshain: Ab ca. 13 Uhr wird aufgrund einer Sportveranstaltung in der Mercedes-Benz-Arena ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstraße, Warschauer Straße, Oberbaumbrücke und Stralauer Allee erwartet.

Prenzlauer Berg: Aufgrund einer Sportveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle kann es ab ca. 15.30 Uhr im Bereich Schönhauser Allee, Gaudystraße und Eberswalder Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen. Wegen fehlender Parkmöglichkeiten wird empfohlen, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Spandau: Wegen Brückenarbeiten ist die Heerstraße zwischen Brandensteinweg und Mahnkopfweg auf einen Fahrstreifen verengt, es kommt zu kurzfristigen Sperrungen,

Wetter
Heute erwartet uns ein herbstlich schöner Sonntag. Der Tag startet zunächst wieder einmal mit Frühnebel, der sich aber im Laufe des Vormittags auflöst. Im weiteren Verlauf setzt sich dann immer mehr die Sonne durch. Trotz vereinzelter Wolken bleibt es trocken und die Temperaturen steigen auf Werte bis 14 Grad.

>> Das Berlin-Wetter - immer aktuell <<