Unfall in Berlin

BVG-Bus schiebt bei Unfall ein Dutzend Autos zusammen

Ein Fahrer der Berliner Verkehrsbetriebe hat die Kontrolle über seinen Bus verloren und in Reinickendorf ein Dutzend andere Wagen beschädigt.

Ein BVG-Fahrer hat im Märkischen Viertel die Kontrolle über seinen Bus verloren und knapp ein Dutzend parkende Autos zusammengeschoben

Ein BVG-Fahrer hat im Märkischen Viertel die Kontrolle über seinen Bus verloren und knapp ein Dutzend parkende Autos zusammengeschoben

Foto: Thomas Schröder

Ein Bus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) hat im Märkischen Viertel elf parkende Autos beschädigt und hohen Sachschaden verursacht. "Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam ein 49-jähriger Busfahrer der Linie 124 gegen 21.20 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit insgesamt elf geparkten Autos", sagte eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen.

Zeugenaussagen zufolge sei der Bus auf dem Wilhelmsruher Damm in Richtung S- und U-Bahnhof Wittenau unterwegs gewesen, als er plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und gegen die Autos stieß. Sowohl der Busfahrer als auch die Fahrgäste blieben unverletzt.

In der Zeit von 21.30 Uhr bis 22.55 Uhr kam es zu Sperrungen am Wilhelmsruher Damm, Dannenwalder Weg und der Finsterwalder Straße in Richtung Eichhorster Weg. Von den Sperrungen waren auch die Buslinien 124, x21, X33 und M 21 betroffen.