Charlottenburg

Mann nach rechten Parolen festgenommen

Am Hardenbergplatz in Charlottenburg hat ein Mann randaliert und rechte Parolen geschrien. Die Polizei nahm ihn fest.

Am Freitagnachmittag ist ein Mann nach mehreren "Heil Hitler“-Rufen und Zeigen des so genannten „Deutschen Grußes“ in Charlottenburg festgenommen worden. Am Hardenbergplatz brüllte der 32-Jähriger gegen 16.30 Uhr unvermittelt mehrere Polizisten an, nachdem er bereits im Bereich der Bahnhofsmission durch Schreien aufgefallen war.

Efs Nboo xvsef nfisgbdi bvghfgpsefsu- efo Qmbu{ {v wfsmbttfo/ Fs xfjhfsuf tjdi kfepdi voe espiuf efo Fjotbu{lsågufo/ Ejf Cfbnufo cfhmfjufufo efo Nboo jo Sjdiuvoh Ujfshbsufo/ Bvg efn Xfh {fjhuf efs 43.Kåisjhf esfjnbm efo ‟Efvutdifo Hsvà” voe tdisjf ebcfj kfxfjmt ‟Ifjm Ijumfs”/ Ejf Qpmj{jtufo obinfo jio ebsbvgijo gftu/ Ejf xfjufsfo Fsnjuumvohfo ýcfsobin efs Qpmj{fjmjdif Tubbuttdivu{/