Charlottenburg

Mann nach rechten Parolen festgenommen

Am Hardenbergplatz in Charlottenburg hat ein Mann randaliert und rechte Parolen geschrien. Die Polizei nahm ihn fest.

Am Freitagnachmittag ist ein Mann nach mehreren "Heil Hitler“-Rufen und Zeigen des so genannten „Deutschen Grußes“ in Charlottenburg festgenommen worden. Am Hardenbergplatz brüllte der 32-Jähriger gegen 16.30 Uhr unvermittelt mehrere Polizisten an, nachdem er bereits im Bereich der Bahnhofsmission durch Schreien aufgefallen war.

Der Mann wurde mehrfach aufgefordert, den Platz zu verlassen. Er weigerte sich jedoch und drohte den Einsatzkräften. Die Beamten begleiteten den Mann in Richtung Tiergarten. Auf dem Weg zeigte der 32-Jährige dreimal den „Deutschen Gruß“ und schrie dabei jeweils „Heil Hitler“. Die Polizisten nahmen ihn daraufhin fest. Die weiteren Ermittlungen übernahm der Polizeiliche Staatsschutz.