Friedrichshain

Schwerverletzter Mann auf RAW-Gelände - Identität geklärt

Der wohnungslose Mann war in Friedrichshain lebensgefährlich verletzt worden. Seine Identität konnte inzwischen geklärt werden.

Die Polizei hat die Identität eines Mannes geklärt, der Freitag früh mit einer schweren Schnittwunde von Passanten in der Nähe des RAW-Geländes gefunden worden war. Der Mann sei 44 Jahre alt und habe keinen festen Wohnsitz, sagte eine Polizeisprecherin am Sonnabend.

Weil er sehr viel Blut verloren hatte, musste der Schwerverletzte notoperiert werden. Sein Zustand ist nach Polizeiangaben inzwischen stabil. Er müsse jedoch vorerst im Krankenhaus bleiben. Zum Hintergrund des Vorfalls in Friedrichshain lagen keine weiteren Informationen vor. Die Kriminalpolizei ermittelt.

In den vergangenen Wochen ist es zwischen Warschauer Brücke, Revaler Straße und RAW-Geländes immer wieder zu Überfällen und Diebstählen gekommen. Nachts sind dort viele Berliner und Touristen unterwegs. In der Nacht zu Sonnabend wurde am S-Bahnhof Warschauer Straße ein Mann niedergestochen.