Kriminalität

Mann in Spandauer Wohnung getötet - Bekannter verhaftet

Ein 30-Jähriger ist in Spandau in seiner Wohnung umgebracht worden. Die Polizei verhaftet einen Freund des Opfers.

Foto: Marcel Kusch / dpa

In seiner Wohnung in Spandau ist ein 30 Jahre alter Mann getötet worden. Die Tat ereignete sich am Dienstagabend, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein 46-Jähriger wird verdächtigt, seinen Bekannten umgebracht zu haben. Gegen ihn beantragte die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl.

Nach den bisherigen Ermittlungen und Zeugenangaben hatte der aus der Ukraine stammende Sergej S. am Dienstag Besuch von drei Männern in seiner Wohnung im Petzoldtweg. Sie befindet sich in der zweiten Etage des viergeschossigen Hauses. Zwei der Besucher verließen die Wohnung für kurze Zeit. Was sich dann abspielte, ist noch nicht genau geklärt. Als die Männer zurückkehrten, fanden sie den 30 Jahre alten Bekannten regungslos auf dem Boden liegen. Sie verständigten die Feuerwehr.

Rettungskräften gelang es aber nicht mehr, dem Mann zu helfen, er war bereits tot. Daraufhin wurde die Polizei verständigt. Die Beamten nahmen zunächst alle drei Besucher fest. Nach ausführlichen Vernehmungen am Mittwoch war die Kripo überzeugt, dass der 46-Jährige den Gastgeber getötet hat. Warum es zu der Gewalttat kam, ist noch nicht geklärt.