Neukölln

Mörsergranaten entdeckt - Columbiadamm kurzzeitig gesperrt

Bei Bauarbeiten am Columbiadamm in Neukölln sind mehrere Mörsergranaten entdeckt worden. Sie erwiesen sich aber als nicht mehr zündfähig.

Wegen eines Munitionsfundes ist am Sonnabendmittag der Columbiadamm in Neukölln kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt worden.

Nach Angaben der Polizei handelte es sich um drei Mörsergranaten. Experten untersuchten sie und gaben kurze Zeit später Entwarnung. Die Munitionsreste konnten einfach ausgegraben und dann abtransportiert werden. Sie waren bei Bauarbeiten im Bereich des Gehwegs entdeckt worden.