Hellersdorf

U-Bahn kurzzeitig wegen Randalierern unterbrochen

In der Nacht musste der U-Bahnverkehr der Linie 5 in Hellersdorf wegen Randalierern für eine halbe Stunde unterbrochen werden.

Sie traten Mülleimer von Laternen ab, beschädigten einen Motorroller und warfen an einer Baustelle Warnbaken und Verkehrsschilder um: Rund 40 Menschen haben in Hellersdorf randaliert und für eine halbstündige Unterbrechung des Verkehrs der U-Bahn-Linie 5 gesorgt. Die überwiegend aus jungen Männern bestehende Gruppe lief ohne erkennbaren Anlass in der Nacht zum Samstag laut grölend durch die Straßen, wie die Polizei mitteilte.

Als Polizisten darauf aufmerksam wurden und sich näherten, liefen die Randalierer in den U-Bahnhof Cottbusser Platz und dort auf die Gleise. Einige Hundert Meter weiter verließen sie das Gleisbett wieder und liefen in kleineren Gruppen auseinander. Der Polizei gelang es, 15 der Randalierer anzuhalten. Die 15- bis 22-Jährigen wurden kontrolliert und konnten danach nach Hause gehen.