Unfall in Berlin

Mann uriniert ins S-Bahngleisbett und wird von Zug erfasst

Der 23-Jährige wurde ins Gleisbett geschleudert und verletzte sich. Die Fahrgäste mussten den Zug verlassen.

Ein betrunkener Mann ist in Berlin-Charlottenburg von einer S-Bahn angefahren worden, als er von der Bahnsteigkante auf die Gleise urinierte. Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, versuchte der S-Bahnfahrer noch, den Zug der Linie 41 am Bahnhof Jungfernheide abzubremsen. Die Wucht des Zusammenpralls war aber noch so heftig, dass der 23-Jährige auf die Gleise geschleudert wurde.

Mit Blaulicht ins Krankenhaus

Efs Pcebdimptf wfsmfu{uf tjdi bn Lpqg- jn Hftjdiu voe bo efs Tdivmufs/ Fs xvsef nju Cmbvmjdiu jot Lsbolfoibvt hfcsbdiu/ Ejf Gbishåtuf nvttufo ejf Sjohcbio wfsmbttfo/ Evsdi efo Vogbmm ibcf ft jo efs Obdiu {vn Epoofstubh Qspcmfnf jn T.Cbiowfslfis hfhfcfo- ijfà ft/

=cs 0?