Kriminalität in Berlin

Räuber nutzen Miet-Fluchtauto - Bei Rückgabe wartet Polizei

Sie überfielen einen Juwelier und nutzten einen Mietwagen als Fluchtauto. Bei der Rückgabe in Neukölln wartete die Polizei.

Nach dem Überfall auf einen Juwelier in Berlin-Weißensee wollte ein Räuber mit seinen beiden Komplizen den Leihwagen ordentlich zurückgeben. Doch an der Neuköllner Autovermietung wartete schon die Polizei. Der überfallene Ladeninhaber hatte sich das Kennzeichen des Fluchtautos gemerkt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zwei Männer im Alter von 20 und 30 Jahren sowie eine 19-Jährige wurden anderthalb Stunden nach dem Raubzug festgenommen. Ein Teil der Beute wurde im Kofferraum des gemieteten Autos sichergestellt.

Einer der beiden festgenommen Männer kam laut Polizei am Dienstagabend in das Geschäft in der Smetanastraße und ließ sich von dem Juwelier Goldketten zeigen. Plötzlich stieß er den 63-Jährigen zu Boden und entriss ihm den Schmuck. Der Täter flüchtete mit dem Leihwagen, in dem auch die Komplizen saßen. Der Ladeninhaber blieb unverletzt.