Friedrichshain

Zivilpolizist am RAW-Gelände mit Messer bedroht

Erneut hat ein bewaffneter Mann nahe der beliebten Partymeile am RAW-Gelände in Friedrichshain Schrecken verbreitet.

Im Visier der Polizei: Das RAW-Gelände  an der Revaler

Im Visier der Polizei: Das RAW-Gelände an der Revaler

Foto: Steffen Pletl

Der Unbekannte hat in der Nacht zu Mittwoch auf der Warschauer Brücke einen 29-jährigen Polizisten in Zivil mit einem Messer bedroht. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Beamte, der außer Dienst und ohne Uniform unterwegs war, hatte den Mann beobachtet, als dieser eine Frau bestehlen wollte. Als der Polizist die Frau warnte, zückte der mutmaßliche Taschendieb ein Messer und bedrohte ihn. Der Polizist rannte weg und alarmierte Kollegen. Der Mann mit dem Messer konnte fliehen.

Viele Berliner und Touristen sind besonders nachts zwischen Warschauer Brücke, Revaler Straße und RAW-Gelände unterwegs. Immer wieder war es in den vergangenen Wochen zu Überfällen und Diebstählen gekommen. Beispielsweise griffen im August zwei Männer die Frontfrau der Deutschrock-Gruppe Jennifer Rostock auf der Revaler Straße an.

Einer der beiden Täter verletzte den Begleiter der Sängerin mit einem Messer schwer am Hals. Die Polizei würde es begrüßen, wenn das RAW-Gelände mit Kameras überwacht würde. Das könne jedoch nur durch den Eigentümer des Geländes geschehen, hieß es kürzlich.