Ostbahnhof

Mann verletzt 53-Jährigen durch Tritte gegen den Kopf

Ein Mann hat am Ostbahnhof einen 53-Jährigen gegen den Kopf getreten, als dieser am Boden lag. Zwei Frauen standen tatenlos daneben.

Brutale Attacke im Ostbahnhof: Ein Mann hat dort einen 53-Jährigen mehrfach gegen den Kopf getreten, als dieser auf dem Boden lag. Der 35 Jahre alte mutmaßliche Täter sei am Samstagabend festgenommen worden, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Die Beamten hatten den Übergriff via Überwachungskamera beobachtet und waren eingeschritten.

Zwei Frauen im Alter von 24 und 33 Jahren standen bei der Attacke in einer Fußgängerunterführung tatenlos daneben. Der 53-Jährige wurde mit Nasenbluten und einer Platzwunde an der Stirn im Krankenhaus behandelt.

Der Hintergrund des Vorfalls ist nach Polizeiangaben noch unklar. Möglicherweise ging der Tat ein Streit voraus: Die Videoaufzeichnung zeigt, dass die 24-Jährige zuvor den bereits liegenden 53-Jährigen durch den Bahnhof geschleift hatte. Die Polizei geht davon aus, dass sich alle Beteiligten kannten. Sie ermittelt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung.