Kreuzberg

21-Jähriger wegen lauter Musik im Krankenhaus

In einem Kreuzberger Park ist es zu einer gefährlichen Auseinandersethzung gekommen. Ein 21-Jähriger erlitt eine Stichwunde.

Ein Streit um laute Musik hat einen 21-Jährigern in der Nacht zu Montag in ein Krankenhaus gebrahcht.

Wie die Polizei mitteilte, hatten sich laut Zeugen mehrere Besucher einer Grünanlage zwischen Ratiborstraße und Landwehrkanal in Kreuzberg gegen19 Uhr über laute Musik einer vierköpfigen Gruppe beschwert. Der Streit schien zunächst geschlichtet, doch zwei Stunden seien die sechs bis acht Männer, die sich zuvor beschwert hatten, zurückgekommen. Dieses Mal hätten sie die Gruppe mit Schusswaffen bedroht. Bei dem Streit erlitt ein 21-Jähriger einen Stich in die Leistengegend. Die Angreifer flohen mit einem Auto in unbekannte Richtung.

Die Feuerwehr brachte den 21-Jährigen in ein Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nicht.