Kriminalität

Schwer verletzte Frau in Fernbahnhof Spandau gefunden

In der Haupthalle des Fernbahnhofs Spandau haben Passanten in der Nacht zu Montag eine schwer verletzte Frau gefunden.

Ein Rettungswagen im Einsatz in Berlin (Symbolbild)

Ein Rettungswagen im Einsatz in Berlin (Symbolbild)

Foto: Lukas Schulze / dpa

Kurz nach Mitternacht haben Reisende eine 48 Jahre alte Frau in der Haupthalle des Fernbahnhofs Spandau an der Seegefelder Straße gefunden. „Sie haben sofort Rettungskräfte der Feuerwehr und Polizeibeamte der Bundespolizei alarmiert“, sagte eine Polizeisprecherin am Montagmorgen.

Rettungskräfte brachten die zunächst lebensbedrohlich verletzte Frau in ein Krankenhaus. Sie wurde notoperiert.

„Bisher konnte sie noch nicht befragt werden“, so die Sprecherin weiter. Die Ermittlungen dauern an. Dabei werden auch die Bilder aus den Überwachungskameras ausgewertet.