Berlin

Vier Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt

Bei drei Verkehrsunfällen erlitten vier Menschen teils schwere Verletzungen. Zwei der Opfer waren Fußgänger.

Bei Verkehrsunfällen sind am Freitagabend und in der Nacht zu Sonnabend vier Menschen verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein 14-Jähriger um 19.340 Uhr laut Zeugen den Britzer Damm in Britz überquert, wo er von dem Citroen einer 45-Jährigen erfasst wurde. Der Jugendliche erlitt schwere Bein- und Rumpfverletzungen.

In Mitte fuhr den Polizeiangaben zufolge ein 26-Jähriger an der Ecke Gontardstraße und Karl-Liebknecht-Straße vom Gehweg auf die Kreuzug und wurde dort von dem Mercedes eines 58-Jährigen erfasst, der gerade anfuhr. Der 26 Jahre alte Rollerfahrer sütrzte und erlitt schwere Bein- und Rumpfverletzungen. Seine 28 Jahre alte Sozia erlitt leichte Verletzungen.

In Neukölln lief laut Polizei gegen 23.35 Uhr ein 60-Jähriger auf die Fahrbahn der Herrmannstraße. Ein 25 Jahre alter Mercedes-Fahrer erfasste den Fußgänger. Der Aufprall war so heftig, dass der 60-Jährige fünf Meter weit geschleudert wurde. Der offenbar alkoholisierte Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.