Prenzlauer Berg

Homosexuelles Paar angegriffen - 48-Jähriger notoperiert

Das Opfer und sein Freund waren Hand in Hand am Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks unterwegs, als sie von Fußballfans attackiert wurden.

Ein homosexuelle Paar ist in Berlin-Prenzlauer Berg beleidigt und geschlagen worden. Ein 48-Jähriger wurde schwer verletzt, er musste im Krankenhaus operiert werden, wie die Polizei am Sonnabend mitteilte. Das Opfer und sein Freund waren zuvor am Freitagabend Hand in Hand in der Nähe des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks unterwegs, als ihnen rund 20 Fußballanhänger entgegen kamen. Aus der Gruppe heraus beleidigte ein 28-Jähriger das Paar und schlug dem 48-Jährigen mehrmals ins Gesicht.

Polizisten, die in der Nähe einen Verkehrsunfall aufnahmen, kamen hinzu. Ein 37-jähriger Freund des Angreifers schubste die Beamten aber weg, so dass der Schläger zunächst entkam. Die Gruppe zog weiter Richtung Stadion, bevor weitere Polizisten kurze Zeit später sowohl den 28-Jährigen als auch den 37-Jährigen festnehmen konnten.