Potsdamer Platz

Person unter Zug - Nord-Süd-Tunnel der S-Bahn gesperrt

Einsatz am Potsdamer Platz: Dort ist am Montag eine Person unter einen Zug geraten. Die S1, S2 und S25 mussten unterbrochen werden.

Einsatz am Potsdamer Platz

Einsatz am Potsdamer Platz

Foto: Steffen Pletl

Am Bahnhof Potsdamer Platz ist eine Person unter einen Zug geraten. Die Feuerwehr wurde um 15.21 Uhr alarmiert, im Nord-Süd-Tunnel fuhren am Montagnachmittag zwischen Anhalter Bahnhof und Oranienburger Straße keine S-Bahnen der Linien S1, S2 und S25.

Die gesperrte Strecke mussten Fahrgäste mit Bussen und U-Bahnen zurücklegen. Am frühen Montagabend wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Via Twitter wies die S-Bahn Berlin aber darauf hin, dass es zunächst noch weiter zu Verspätungen im S-Bahn-Verkehr kommen könne.