Brandenburg

Granate aus dem zweiten Weltkrieg im See entdeckt

Ein Mann hat bei Brandenburg/Havel bei einem Bootsausflug eine Granate entdeckt. Sie lag nur wenige Zentimeter tief am Ufer eines Sees.

Bei einer Bootstour auf dem Möserschen See bei Brandenburg/Havel hat ein Mann eine Weltkriegsgranate im Wasser entdeckt. Die etwa 40 Kilogramm schwere Munition lag etwa in 30 bis 40 Zentimetern Tiefe im Uferbereich, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst habe die Granate am Sonnabend aus dem Wasser geholt und danach entschärft. Zu Evakuierungen sei es nicht gekommen. Woher die Granate stammte, war zunächst unklar.