Mitte

Frau versetzt Fahrkartenkontrolleur Faustschläge

Bundespolizisten haben am Mittwoch am Berliner Hauptbahnhof den tätlichen Übergriff einer Frau auf einen Fahrkartenkontrolleur beendet.

Am Abend gegen 18 Uhr konnte eine 35-jährige Frau bei einer Fahrkartenkontrolle in einer S-Bahn kein gültiges Ticket vorlegen. Beim Halt der S-Bahn auf dem Hauptbahnhof versuchte sie zu flüchten. Als einer der Kontrolleure die Frau festhalten wollte, schlug sie ihm ihre Handtasche gegen den Kopf und versetzte ihm mehrere Faustschläge in den Genitalbereich und den Rücken. Der 26-jährige Reinickendorfer brach seinen Dienst mit Schmerzen vorzeitig ab.

Bundespolizisten nahmen die in der Schweiz wohnhafte Angreiferin vorläufig fest und leiteten Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen und gefährlicher Körperverletzung ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die Frau auf freien Fuß gesetzt.