Gewalt in Berlin

Räuber schneidet Opfer wegen Handy mit Messer in Arm und Bauch

Schock für einen 32-Jährigen in Moabit: Ein bisher Unbekannter verlangte von ihm, sein Handy herauszugeben. Als er sich weigerte, stach der Räuber mehrfach mit einem Messer zu und trat auf ihn ein.

Ein Unbekannter hat einen 32-Jährigen in Moabit überfallen, zusammengeschlagen und mit einem Messer verletzt. Der Räuber sei am frühen Sonntagmorgen auf den Mann losgegangen, als er sein Handy nicht herausgeben wollte, teilte die Polizei mit. Er stach und schnitt den 32-Jährigen mit einem Messer in Arm und Bauch und trat auf ihn ein, als er in der Unionsstraße schließlich am Boden lag.

Ein laut rufender Passant, der sich näherte, trieb den Räuber in die Flucht.