Notbremsung

BVG-Bus muss stark bremsen - Baby aus Kinderwagen geschleudert

Weil plötzlich ein BMW in seine Spur zog und abrupt bremste, musste ein Busfahrer eine Notbremsung machen. Dabei wurde ein erst wenige Wochen alter Säugling aus seinem Kinderwagen geschleudert.

Foto: Maurizio Gambarini / picture alliance / dpa

Ein wenige Wochen alter Säugling fiel am Samstagabend in einem Bus in Charlottenburg aus seinem Kinderwagen, als der Fahrer verkehrsbedingt stark bremsen musste. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der bislang unbekannte Fahrer eines BMW gegen 20.40 Uhr in der Uhlandstraße plötzlich in die Spur des Busses gewechselt und abrupt gebremst.

Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, musste der BVG-Busfahrer ebenfalls bremsen, woraufhin das Baby aus dem Wagen fiel. Das Baby kam vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus.