Berlin-Hellersdorf

Überfall auf Bistro misslingt

Ein Mann, der einen Imbis ausrauben wollte, ist ohne Beute geflohen. Die Mitarbeiterin vertrieb den Täter.

Ein Räuber ist in der Nacht zu Sonntag in Hellersdorf ohne Beute geflüchtet. Gegen 2.50 Uhr klopfte es an der verschlossenen Eingangstür eines Bistros an der Ehm-Welk-Straße, woraufhin eine 54 Jahre alte Angestellte öffnete und sofort von dem Maskierten in das Geschäft geschoben und mit einem Messer bedroht wurde.

Dann forderte der Täter Geld. Die Mitarbeiterin stieß ihn daraufhin in Richtung der Tür. Bei dem Gerangel erlitt die 54-Jährige eine leichte Handverletzung. Anschließend ergriff der Räuber die Flucht ohne Beute. Ein Raubkommissariat der Polizei führt die Ermittlungen.