Vor Hertha-Spiel

Frankfurt-Fans in Friedrichshainer Fußballkneipe angegriffen

Am Freitagabend haben rund 20 Vermummte in Berlin-Friedrichshain eine Fußballkneipe von Frankfurt-Fans attackiert. Hertha spielt heute gegen die Eintracht und kann mit einem Sieg den Abstieg abwenden.

Ungefähr 20 vermummte und schwarzgekleidete Personen haben am späten Freitagabend - einen Tag vor der Bundesligapartie Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt - eine Fan-Kneipe des hessischen Erstligisten in Berlin-Friedrichshain angegriffen und versucht, sie zu stürmen.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin hatten Zeugen beobachtet, wie die Gruppe geschlossen vom U-Bahnhof Warschauer Straße zur Lehmbruckstraße zog. Vor dem Lokal angekommen, warfen die Täter Steine auf die Fassade, die Eingangstür und die Fenster. Anschließend versuchten sie, die Kneipe zu stürmen. Dabei sei die Eingangstür zu Bruch gegangen.

In dem Lokal sollen sich nach Polizeiangaben ungefähr 60 bis 80 Gäste aufgehalten haben. Ein Mann, der im Trikot der Frankfurter auf der gegenüberliegenden Straßenseite stand, wurde von vier Vermummten angegriffen, geschlagen und getreten. Bei dem Überfall wurde er leicht verletzt.

Der blitzartige Überfall auf das Lokal endete genauso schnell, wie er begonnen hatte. Die Polizeisprecherin sagte der Berliner Morgenpost, dass alle Täter unerkannt flüchteten.

( ag )