Gewalt in Berlin

36-Jähriger schießt Mann mit Schreckschusswaffe ins Gesicht

Ein Deutscher beschimpfte einen Türkischstämmigen zunächst fremdenfeindlich, dann schoss er ihm mit einer Schreckschusswaffe direkt ins Gesicht. Das Opfer erlitt Verbrennungen und ein Knalltrauma.

Ein 42-Jähriger ist im Berliner Wedding fremdenfeindlich beschimpft und mit einer Schreckschusswaffe verletzt worden. Ein 36 Jahre alter Verdächtiger sei inzwischen gefasst worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Nach ersten Erkenntnissen soll er den türkischstämmigen Mann bereits am frühen Donnerstagmorgen im Treppenhaus eines Einkaufszentrums angegriffen haben.

Der Deutsche beschimpfte ihn zunächst fremdenfeindlich, dann soll er ihm mit der Schreckschusswaffe direkt ins Gesicht geschossen haben. Das Opfer erlitt Verbrennungen im Gesicht und ein Knalltrauma. Der Verdächtige sollte noch am Samstag einem Haftrichter vorgeführt werden.