Neukölln

Unbekannte stehlen Rassetauben - Küken verenden

Aus einem verschlossenen Gehege in der Neuköllner Hasenheide sind acht Tauben entwendet worden. Was hinter dieser Tat steckt, ist nach Polizeiangaben noch unklar.

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag acht Rassetauben aus einem Tiergehege in der Hasenheide in Berlin-Neukölln gestohlen.

Nach Angaben der Polizei hatten Mitarbeiter das Fehlen der eigentlich gerade brütenden Tiere am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr bemerkt. Die Täter hatten das Vorhängeschloss des Geheges aufgehebelt und den Glaseinsatz des Vogelhäuschens eingeschlagen. Ob es sich um einen makaberen Streich, einen auf Gewinn angelegten Diebstahl oder wohlmöglich um die Tat vermeintlicher Tierschützer handelt, ist derzeit unklar.

Fakt ist, dass durch das Entwenden der Elterntiere zwei Küken verendet und sechs Eier verkühlt sind. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.