Treptow

Feuerwehr rettet Welpen aus brennender Gartenlaube

Einsatzkräfte der Feuerwehr haben am Ostersonntagabend einen Brand in einer Laube gelöscht - und dabei zwei Welpen gerettet. Verletzt wurde bei dem Feuer in Treptow niemand.

Foto: ABIX

Bei dem Brand einer Laube in einer Kleingartenanlage an der Baumschulenstraße Ecke Südostallee in Treptow haben Feuerwehrleute zwei Welpen gerettet. Anwohner hatten die Feuerwehr gegen 23.20 Uhr alarmiert, als es in der Anlage zu einer dichten Rauchentwicklung gekommen war.

Der Pächter der brennenden Laube konnte sich, seine Hündin sowie drei kleine Welpen in Sicherheit bringen. Zwei Hundebabys wurden allerdings noch in der verqualmten Hütte vermisst. Nach längerer Suche fanden Feuerwehrleute schließlich die Welpen, die sich während des Löschens in einer Ecke versteckt hatte.

"Die Welpen sind wohlauf und konnten zur Mutter gebracht werden", sagte ein Feuerwehrmann. Es gab keine Verletzten. Gegen 1.30 Uhr waren die Löscharbeiten abgeschlossen. Die Polizei ermittelt gegen den Besitzer der Laube wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.