Berlin

Feuerwehreinsatz in Kreuzberg wegen gefährlicher Chemikalien

Rettungskräfte haben in einer Wohnung in Kreuzberg nun – wie bereits befürchtet – die Leiche eines Mannes gefunden. Zuvor hatte die Feuerwehr in dem Haus große Mengen Chemikalien entdeckt.

Foto: schroeder

Bei einem Einsatz an der Großbeerenstraße in Kreuzberg haben Rettungskräfte am Montagabend die Leiche eines Mannes gefunden. Angaben zur Identität konnte Polizeisprecher Michael Merkle am Dienstagmorgen nicht machen. Er sagte, die Ermittler gingen von einem Suizid aus. „Es liegen bislang keine Hinweise auf Fremdeinwirken vor.“

Die Feuerwehr war am Montagnachmittag zu dem Einsatz gerufen worden. Die Einsatzkräfte hatten in einer Wohnung größere Mengen an Chemikalien festgestellt und in eigens dafür präparierten Behältern aus dem Haus getragen.

Die Anwohner des Hauses waren vorsorglich aus dem Gebäude gebracht worden. Wegen des Einsatzes war der Bereich zwischen Tempelhofer Ufer und Obentrautstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt.