Mitte

Couragierte Passanten vereiteln Flucht von Bankräuberin

Die Frau bedrohte die Angestellten einer Postbank in Mitte mit einer Schusswaffe und erbeutete eine geringe Summe Bargeld. Doch bei der Flucht stellten sich ihr Passanten in den Weg.

Eine bewaffnete Frau hat am Freitagvormittag eine Postfiliale in Mitte überfallen und dabei eine Eine bewaffnete Frau hat am Freitagvormittag eine Postfiliale in Mitte überfallen und dabei eine geringe Summe Bargeld und einen größeren Posten Briefmarken erbeutet. Ihr Fluchtversuch wurde jedoch mit Hilfe von couragierten Passanten vereitelt. Die Tatverdächtige wurde festgenommen, verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Polizei hatte die 47 Jahre alte Frau die in einem Schreibwarenshop integrierte Poststelle an der Brückenstraße gegen 11 Uhr betreten, einen weiblichen und einen männlichen Angestellten mit einem Revolver bedroht und Geld und Postwertzeichen gefordert.

Nachdem sie das Geforderte erhalten hatte, flüchtete die Täterin. Ein Passant soll die Frau dabei behindert haben, indem er sein Fahrrad quer vor die Ladentür stellte. Zwei 24 und 32 Jahre alte Männer, die gerade mit einem Auto vorbeifuhren, stiegen aus, verfolgten die Räuberin und brachten sie etwa 40 Meter von dem Geschäft entfernt zu Fall und hielten sie fest. Kurz darauf traf ein alarmierter Streifenwagen ein und nahm die Tatverdächtige fest. Die Angestellten sowie drei Kunden der Postagentur standen durch den Zwischenfall zwar unter Schock, blieben aber unverletzt.