Pankow

45-Jähriger bei Tram-Unfall schwer verletzt

An der Tramhaltestelle Masurenstrasse in Pankow hat sich am Freitagmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Mann erlitt schwere Kopfverletzungen, die Tram-Linien M1 und 50 waren unterbrochen.

Foto: Steffen Pletl

An der Tramhaltestelle Masurenstrasse an der Berliner Straße in Pankow hat sich am Freitagmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Auf einem Fußgängerüberweg wollte ein Mann mit seinem Sohn die Gleise der Tram überqueren. Dabei übersah der Mann offenbar die Tram und lief gegen sie. Während er schwere Verletzungen am Kopf und der Brust erlitt und in ein Krankenhaus gebracht wurde, blieb der Junge unverletzt.

Der Verkehrsunfalldienst ermittelt. Die Tram-Linien M1 und 50 waren unterbrochen.

Bei dem Verletzten Fußgänger handelt es sich nach Polizeiangaben um eine 45 Jahre alten Mann. Die Kriminalpolizei sicherte nach dem Unfall Spuren. Die Tramline M1 konnte den Betrieb gegen 13.30 Uhr wieder aufnehmen.