Flüchtlinge in Berlin

Kinder in Flüchtlingsunterkunft in Kreuzberg erkrankt

Rettungsärzte bringen zwei Kleinkinder aus einer Kreuzberger Flüchtlingsunterkunft in ein Krankenhaus. Vermutlich haben sie eine Lebensmittelvergiftung. Nun schaltet sich das Gesundheitsamt ein.

Am späten Donnerstagabend kurz vor Mitternacht sind mehrere Kranken- und Notarztwagen zu einem Einsatz an die Mariannenstraße in Kreuzberg ausgerückt. „Uns waren fünf Personen mit Magen-Darm-Durchfall und Erbrechen gemeldet worden“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Freitagmorgen. Es handelte sich um Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft.

Nachdem Notärzte die Erkrankten untersucht hatten, wurden zwei Kinder in ein Krankenhaus gebracht. Drei Erwachsene durften als Begleitpersonen mitfahren.

Außerdem wurde eine Lebensmittelprobe gesichert. „Sie soll am Morgen vom Gesundheitsamt untersucht werden“, so der Sprecher weiter. Zunächst hatte die Befürchtung bestanden, dass die Kinder an Masern erkrankt sein könnten.