Präparierter Rucksack

Polizei nimmt Ladendieb-Trio am Tauentzien fest

Die Diebestour von drei “Profis“ hat in der Tauentzienstraße ihr Ende gefunden. Ein Ladendetektiv durchschaute ihre Masche und alarmierte die Polizei. Nun wird wegen weiterer Diebstähle ermittelt.

Foto: ABIX

Am Sonnabendnachmittag sind in Schöneberg drei Männer auf frischer Tat bei ihrer Diebestour von der Polizei ertappt und festgenommen worden. Spezialisiert auf hochwertige Modeartikel waren sie am Sonnabendnachmittag gegen 16.30 Uhr in einem Geschäft an der Tauentzienstraße unterwegs um ihren „Einkauf“ zu tätigen.

Nach Angaben der Polizei sind die 28, 34 und 37 Jahre alten, aus Osteuropa stammenden Diebe, folgendermaßen vorgegangen: Zunächst ist einer der Täter mit mehreren hochwertigen Bekleidungsstücken in einer Umkleidekabine verschwunden. Diese hat er wenig später ohne die Bekleidungsstücke verlassen und ist aus dem Geschäft gegangen. Anschließend sind seine beiden Komplizen im Geschäft aufgetaucht und in der Umkleidekabine verschwunden. Dort haben sie die bereits ausgewählten Kleidungsstücke in einen eigens präparierten Rucksack gepackt und wollten das Geschäft verlassen.

Fluchtauto stand bereit

Ein Ladendetektiv hat daraufhin den Mann festgehalten und der Polizei übergeben. Bei der anschließenden Überprüfung der Trios, das auch einen Kleinwagen als Fluchtauto bereit stehen hatte, wurde neben zahlreiche Diebesgut auch Einbruchswerkzeug sowie eine Übersicht über lukrative Boutiquen beschlagnahmt.

Die drei Männer wurden an die Kriminalpolizei überstellt, die nun gegen sie ermittelt. „Gegen das Trio wird ermittelt und geprüft, in wie weit sie verantwortlich für eine ganze Reihe von Einbrüchen sind“, sagt eine Sprecherin der Polizei.