Neukölln

Mann wird in U-Bahn angegriffen und verletzt

Ein bisher unbekannter Täter hat einen Mann in einer U-Bahn in Neukölln fremdenfeindlich beleidigt und brutal geschlagen.

Am Dienstagnachmittag hat ein Unbekannter einen Mann in einem U-Bahnzug in Neukölln attackiert und verletzt. Kurz vor 16 Uhr machte der Mann zunächst in Höhe des U-Bahnhofs Grenzallee eine Bemerkung zur Herkunft eines in der Bahn sitzenden 68-Jährigen.

Nachdem dieser fragte, was die Äußerung solle, ging der Unbekannte auf ihn zu und trat auf ihn ein. Anschließend soll er ihm mit dem Griff einer Pistole auf den Kopf geschlagen haben. Das Opfer erlitt zwei Platzwunden.

Am Bahnhof Neukölln wurden andere Fahrgäste auf das Geschehen aufmerksam und es kam zu einem kurzen Gerangel, woraufhin der Täter flüchtete. Der Angegriffene kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo seine Verletzungen behandelt wurden. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.