Feuerwehreinsatz

Brandstifter zünden mehrere Autos in Berlin an

Ein Mercedes-Cabrio und zwei Fahrzeuge einer Sicherheitsfirma sind in der Nacht in Berlin in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Kurz vor Mitternacht mussten Feuerwehr und Polizei am Sonntagabend nach Steglitz ausrücken. An der Bergstraße stand ein Mercedes Benz-Cabriolet in Flammen, das Fahrzeug brannte aus. Verletzt wurde niemand. Die Polizei, so sagte eine Sprecherin, vermutet Brandstiftung: „Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt jetzt.“

Zwei Autos von Sicherheitsfirmen angezündet

Auch in Neukölln und in Pankow musste die Feuerwehr in der Nacht löschen. Unbekannte hatten zwei Fahrzeuge von Sicherheitsfirmen in Brand gesetzt. Da politische Motive nicht ausgeschlossen werden können, nahm der Staatsschutz die Ermittlungen auf. Das teilte die Polizei am Montagmorgen mit.

Beide Fahrzeuge wurden in der Nacht stark beschädigt, eines gegen 1.30 Uhr an der Lauterberger Straße in Britz, das andere an der Erich-Boltze-Straße in Prenzlauer Berg. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand.

Da beide Taten kurze Zeit nacheinander erfolgten und zwischen beiden Brandorten eine erhebliche Entfernung liegt, hält die Polizei es für unwahrscheinlich, dass die Täter identisch sind.