Tegel

13-Jährige wollte allein zu Online-Freund nach Zypern reisen

Das Mädchen aus dem Erzgebirge wollte ohne Wissen ihrer Mutter vom Flughafen Tegel nach Zypern fliegen. Ein 22-Jähriger hatte ihr vorab das Ticket bezahlt. Die Bundespolizei griff ein.

Ein 13-jähriges Mädchen aus dem Erzgebirge wollte am Dienstagabend vom Flughafen Berlin Tegel über Belgrad nach Zypern reisen. Die Mitarbeiterin am Check-In- Schalter wurde stutzig, als das Mädchen um 20.15 Uhr ohne Begleitung vor ihr stand. Die Frau rief die Bundespolizei.

Die Beamten befragten die 13-Jährige und informierten die ahnungslose Mutter. Das Mädchen gab an, dass Sie über das Internet einen 22-jährigen Mann aus Zypern kennengelernt hat und nun zu ihm reisen wollte.

Laut der Darstellung des Mädchens hatte der Mann das Flugticket vorab für das Mädchen gebucht und bezahlt. Das Mädchen machte sich mit den Tickets auf den Weg in Richtung Tegel. Von alldem wusste die Mutter bis zu diesem Zeitpunkt nichts.

Noch in derselben Nacht reiste die Mutter nach Tegel und konnte sichtbar erleichtert ihre Tochter bei der Bundespolizei wieder in die Arme schließen. Dann ging es zurück in das Erzgebirge.