Tegel

60-Jähriger pöbelt mit 2,7 Promille vor Abflug nach Mallorca

Bei der Sicherheitskontrolle beleidigte der 60 Jahre alte Berliner das Personal und drohte, das Flugzeug „in die Luft zu jagen“. Er wurde von dem Flug nach Palma de Mallorca ausgeschlossen.

Zwischenfall beim Security-Check am Flughafen Tegel: Bereits am vergangenen Freitag beleidigte ein 60-Jähriger das Sicherheitspersonal und wiedersetzte sich den Anweisungen, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Darüberhinaus drohte er mehrfach an, dass Flugzeug "in die Luft jagen" zu wollen.

Bundespolizisten verwiesen den Mann der Kontrollstelle und begleiteten ihn zum Schalter der Fluggesellschaft. Dort wurde er von seinem geplanten Flug nach Palma de Mallorca ausgeschlossen. Auf dem Weg zur Dienststelle setzte der Mann seine Beleidigungen fort und versuchte, die Bundespolizisten zu schlagen. Die Beamten stellten bei dem Berliner einen Atemalkoholwert von 2,68 Promille fest.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung gegen den 60-Jährigen ein. Die weitere Bearbeitung hat die Polizei des Landes Berlin übernommen.