Kriminalität in Berlin

Brandstiftung in Wohnhaus zwingt Mieter nachts ins Freie

Die Feuerwehr musste am Mittwochmorgen zu einem Brand in Neu-Hohenschönhausen ausrücken. Unbekannte hatten in einem sechsstöckigen Wohnhaus Feuer gelegt. Mehrere Kellerverschläge wurden beschädigt.

Unbekannte haben mehrere Kellerverschläge in Neu-Hohenschönhausen in Brand gesetzt. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten die Bewohner des sechsgeschossigen Hauses zeitweilig ihre Wohnungen verlassen und in einem Feuerwehrfahrzeug unterkommen, wie die Polizei mitteilte. Den Brand hatte zuerst eine 45 Jahre Mieterin bemerkt, die die Feuerwehr alarmierte.

Durch die raschen Löscharbeiten konnte ein Schaden an der Haussubstanz vermieden werden, sodass es bewohnbar blieb.