Charlottenburg

BVG-Bus fährt am Kudamm Fußgänger an

Mit schweren Verletzungen ist in der Nacht zu Sonnabend ein Mann in ein Krankenhaus gebracht werden. Er war in Charlottenburg von einem BVG Bus erfasst worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 48-jährige Fußgänger gegen 2.30 Uhr in Höhe der Einmündung Joachimstaler Straße bei „Rot“ über die Fahrbahn des Kurfürstendamms gelaufen sein.

Der 63 Jahre alte Busfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann. Der Fußgänger erlitt schwere Kopfverletzungen sowie einen Beinbruch.

Der Kurfürstendamm war während der Unfallaufnahme zwischen Joachimsthaler Straße und Rankestraße in Richtung Osten für rund vier Stunden gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst hat die Bearbeitung übernommen.