Neujahrsschießerei

Nach Schüssen in Wedding - Tatverdächtiger festgenommen

Foto: privat

Am Neujahrsmorgen wurde in Wedding auf einen 37- und einen 27-Jährigen geschossen. Die Polizei hat nun einen Tatverdächtigen. Ihm wurde bereits der Haftbefehl verkündet.

Rund eine Woche nach Schüssen auf zwei Männer im Berliner Wedding ist ein dringend Tatverdächtiger festgenommen worden. Der 29-Jährige sei jetzt in Untersuchungshaft, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Der Verdächtige war demnach am Freitagabend in einem Spandauer Hotel gestellt worden. Ein Richter verkündete dem Beschuldigten bereits den Haftbefehl.

Dem Mann wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Er soll am Neujahrsmorgen auf einen 37- und einen 27-Jährigen geschossen haben. Der Ältere hatte dabei lebensgefährliche Verletzungen erlitten, er war an Bauch und Beinen getroffen worden. Nach einer Operation war er außer Lebensgefahr. Der 27-Jährige wurde ebenfalls schwer verletzt und operiert – in Lebensgefahr war er aber nicht.

Zu den Hintergründen der Tat konnte die Polizei sich zunächst nicht äußern. Offenbar war es am Neujahrsmorgen vor einer Bar zum Streit zwischen mehreren Menschen gekommen. Zeugen fanden dann die beiden Verletzten auf dem Gehweg liegend. Die Schüsse seien eventuell wegen der Böller-Geräusche von anderen Gästen oder Passanten nicht bewusst gehört worden, hieß es bei der Polizei.