Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Mittwoch in Berlin

Berlin schläft nie. Auch nachts passiert in der Hauptstadt ähnlich viel wie am Tag. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder.

Seniorin fährt in die Panke: Eine 75-jährige Autofahrerin ist mit ihrem Wagen in die Panke gerollt. Die Seniorin wollte Dienstagnacht in einer Laubenkolonie in Französisch-Buchholz wenden, als sie die Kontrolle über ihr Auto verlor, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Der Wagen rollte die steile Böschung herunter und stand danach mitten im kalten Bach. Die Fahrerin konnte sich nach Angaben der Feuerwehr selbst in Sicherheit bringen und erlitt keine schweren Verletzungen.

Hund verjagt Räuber: Unbekannte haben am Dienstag eine Goldschmiede in Wilmersdorf überfallen – aber dann ohne Beute die Flucht ergriffen. Nachdem die Täter den Laden in der Fasanenstraße betreten hatten, kam es zu einem Handgemenge mit der Inhaberin. Davon aufgeschreckt kam der Hund der Frau angelaufen: Die beiden Räuber flüchteten schließlich ohne Beute in Richtung Pariser Straße. Die 46-Jährige wurde nicht verletzt.

Hotel überfallen: Zwei maskierte Männer haben am Dienstagabend ein Hotel in Kreuzberg überfallen und dabei Geld erbeutet. Sie bedrohten einen 24-jährigen Angestellten an die Rezeption des Hauses in der Luckenwalder Straße mit einem Schlagstock und forderten Geld. Anschließend flüchteten die Räuber mit ihrer Beute in Richtung Gleisdreieck. Verletzt wurde niemand. Ein Raubkommissariat ermittelt.

Auto in Flamen: In der Nacht zu Mittwoch hat ein Auto auf einem Parkplatz in Neu-Hohenschönhausen gebrannt und ist dadurch schwer beschädigt worden. Gegen 3.20 Uhr wurde ein Anwohner in der Zingster Straße durch einen lauten Knall auf das Geschehen aufmerksam und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Zwei in der Nähe des Wagens abgestellte Fahrzeuge wurden durch die Flammen ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Einbrecher festgenommen: Dank einer aufmerksamen Anwohnerin hat die Polizei am späten Dienstagabend zwei Wohnungseinbrecher in Gesundbrunnen festgenommen. Gegen 22 Uhr hatte die Frau in der Prinzenallee Glas klirren gehört und dann eine eingeschlagene Fensterscheibe in einer Erdgeschosswohnung entdeckt. Als sie in die Wohnung rief, sprangen plötzlich vier Einbrecher aus dem Fenster und flüchteten. Ein anderer Zeuge verfolgte sie. Zwischenzeitlich alarmierte Polizisten konnten schließlich einen 17-Jährigen und einen 21-Jährigen festnehmen. Die beiden anderen Täter entkamen unerkannt.

Spielothek überfallen: Zwei Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in Neukölln ein Spielcasino überfallen. Die Täter schlugen dabei einen 46-jährigen Mitarbeiter zusammen und attackierten ihn mit Reizgas. Ein anderer Mitarbeiter wurde mit einer Waffe bedroht. Mit Bargeld verließ das Räuber-Duo schließlich die Spielothek, versprühte zuvor aber noch Reizgas in Richtung Gäste. Ernsthaft verletzt wurde aber niemand.

Tödlicher Unfall nahe Fürstenberg: Ein 47 Jahre alter Mann ist bei einem Autounfall nahe Fürstenberg (Landkreis Oberhavel) ums Leben gekommen. Wie ein Polizeisprecher in Oranienburg sagte, war der Mann am Dienstag mit seinem Auto in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er starb noch am Unfallort. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar.

Verkehrsmelder

So fahren Bus und Bahn in Berlin an den Weihnachtsfeiertagen

Rund 2000 Mitarbeiter der BVG sind an den Feiertagen im Einsatz, damit die Ber liner gut durch die Stadt kommen. An Heiligabend fahren Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen nach dem Sonnabendfahrplan. Abweichend davon wird von 8 bis 15 Uhr auf den Linien U1, U2 (Pankow – Theodor-Heuss-Platz), U5 (Alexanderplatz–Kaulsdorf Nord), U6, U7, U8 (Osloer Straße–Boddinstraße) so- wie U9 ein dichterer Fünf-Minuten-Takt angeboten.

In den Nächten zum 25. bzw. 26. Dezember fährt die Berliner U-Bahn (außer U4 und U55) durchgehend, dadurch verkürzen sich allerdings bei Bus und Tram einige Nachtlinien. Am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag gilt auf allen BVG-Linien der Sonntagsfahrplan.

Auch die Berliner S-Bahn will ihre Fahrgäste sicher zur Weihnachtsfeier und zurück bringen. Am 24. Dezember gilt auf allen Linien bis etwa 17 Uhr der Sonnabendfahrplan. Anschließend fahren die Ringbahn-Linien S41/42 einen Zehn-Minuten-Takt, alle übrigen im 20-Minuten- Takt. Am 25. und 26. Dezember gilt auf allen Linien der Sonntagsfahrplan. In den Nächten fährt die S-Bahn durchgehend.

Auch auf den Jahreswechsel sind die Berliner Nahverkehrsunternehmen gut vorbereitet. Vor allem in der Silvesternacht verstärken S-Bahn und BVG ihre Angebote. Um alle Partygäste ans Ziel zu bringen, fahren Busse und Bahnen die gesamte Nacht über auf vielen Linien deutlich häufiger. Zwischen Blankenburg und Birkenwerder fährt die S8 aber nur stündlich. Im Silvesterverkehr setzen auch die Odeg, die NEB und die Bahntochter DB Regio zusätzliche Züge ein, um Partygäste aus dem Berliner Umland in die Innenstadt und wieder zurück zu bringen.

Wetter

An Heiligabend sind viele Wolken am Himmel, immer wieder regnet es. Die Temperaturen erreichen Werte bis 9 Grad.

Das Wetter in Berlin - immer aktuell

Termine

Zehn Tipps, was Sie zu Weihnachten nicht verpassen dürfen