Großbrand

150 Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen am S-Bahnhof Wedding

Ein Geschäftshaus in Wedding ist am Sonntagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Berliner Feuerwehr rückte mit 150 Einsatzkräften aus. Die Brandursache ist unklar.

Foto: schroeder

Ein Geschäftshaus im Berliner Stadtteil Wedding ist am Sonntagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten und stark beschädigt worden. Erst nach Stunden hatte die mit insgesamt rund 150 Einsatzkräften angerückte Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle. Gegen 22 Uhr liefen nach Angaben eines Sprechers nur noch Ablösch- und Aufräumarbeiten. Es sei niemand in Lebensgefahr gewesen und zu Schaden gekommen.

Seit Ausbruch des Brandes fuhr die S-Bahn an der Haltestelle Wedding wegen der Rauchentwicklung ohne Stopp durch. Ab 23 Uhr fuhren die S-Bahnlinien S41 und S42 aber wieder planmäßig.

In dem eingeschossigen Geschäftshaus sind unter anderem ein Möbel- und ein Telefonladen sowie ein Grill untergebracht. Beschäftigte hatten das Feuer bemerkt und die Löschtrupps alarmiert, die über mehrere Stunden verteilt mit acht Staffeln vor Ort waren. Zur Brandursache und Schadenshöhe werde die Kriminalpolizei von Montag an ermitteln, sagte eine Polizeisprecherin.