Treptow

Razzia in Johannisthal

Polizei und Zoll haben am Mittwoch ein Wohnhaus durchsucht. Es geht um den Verdacht von Steuerdelikten

Im Rahmen eines Großverfahrens wegen Steuerdelikten haben Polizei und Zoll am frühen Mittwochmorgen ein Wohnhaus in Johannisthal durchsucht. Justizsprecher Martin Steltner bestätigte der Berliner Morgenpost auf Anfrage, dass ein solches Verfahren gegen mehrere aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Beschuldigte geführt wird, zu Details der offenbar seit langem laufenden Ermittlungen äußerte er sich nicht.

An dem Einsatz waren auch Beamten eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) beteiligt, da der Verdacht bestand, dass mehrere Beschuldigte bewaffnet sein könnten. Es gab nach Augenzeugenberichten mehrere vorläufige Festnahmen, zu Zwischenfällen kam es nicht.

Informationen, wonach zeitgleich mehrere Objekte durchsucht wurden, konnte die Staatsanwaltschaft zunächst nicht bestätigen.