Reinickendorf

Tödlicher Lkw-Unfall - Polizei sucht Zeugen

Eine 22-jährige Fußgängerin war am vergangenen Freitag bei einem Lkw-Unfall in Reinickendorf tödlich verunglückt. Nun konnte die Polizei den Fahrer ermitteln. Dennoch wird weiter nach Zeugen gesucht.

Ermittler des Verkehrsunfalldienstes haben am späten Sonnabend einen gesuchten Lkw nach einem Zeugenhinweis sicherstellen können. Auch der Fahrer des Gespanns wurde ermittelt. Möglicherweise hat er den Verkehrsunfall in der Ollenhauer Straße in Reinickendorf, bei dem am vergangenen Freitag gegen 15.10 Uhr eine 22-jährige Fußgängerin tödliche Verletzungen erlitten hatte, nicht bemerkt. Er hatte die Fahrt nach dem Verkehrsunfall unvermittelt fortgesetzt.

Die Polizei sucht trotzdem weiterhin dringend Zeugen, die den Verkehrsunfall in Reinickendorf beobachtet haben, da der Unfallhergang noch vollkommen unklar ist.

Es ist möglich, dass die Frau hinter einem Autotransporter gestanden haben könnte, der in der mittleren von drei Fahrspuren zum Entladen stand, um die Fahrbahn in Richtung Mittelstreifen zu überqueren. Die Auswertung der gesicherten Spuren und der Obduktionsergebnisse der Gerichtsmediziner dauern vermutlich noch mehrere Wochen an.

Die Polizei fragt: Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Ort machen, an dem die 22-Jährige vor dem Unfall stand?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst in der Ruppiner Chaussee 268 in 13503 Berlin-Heiligensee unter der Telefonnummer 4664- 181 800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.