Spandau

Lkw-Fahrer nach Unfall in Krankenhaus

Sonnabendmittag musste ein Lkw-Fahrer nach einem Unfall im Ortsteil Falkenhagener Feld in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden.

Foto: Paul Zinken / dpa

Sonnabendmittag musste ein Lkw-Fahrer nach einem Unfall im Ortsteil Falkenhagener Feld in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Ermittlungen zufolge war der 40-Jährige mit einem Laster in der Zeppelinstraße in Richtung Seegefelder Straße unterwegs.

Am Spekteweg verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über den Lkw, touchierte eine Fußgängerampel auf der Mittelinsel und geriet in den Gegenverkehr. Dann fuhr er erneut auf die Mittelinsel, stieß zunächst gegen einen Baum und gegen ein Verkehrsschild und gelangte wieder in seine Fahrspur. Dort beschädigte der Laster einen geparkten Wagen, der durch den Aufprall auf ein anderes Auto geschoben wurde und weitere Autos zusammenschob. Danach fuhr der Lkw über den Gehweg in die Grünanlage und kam dort an einem Baum zum Stehen.

Rettungssanitäter brachten den 40-Jährigen in eine Klinik, wo er verblieb. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Zeppelinstraße zwischen der Falkenseer Chaussee und der Seegefelder Straße etwa vier Stunden komplett gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 führt die Ermittlungen.