Wedding

Flucht vor der Polizei endet an Gaslaterne

Nach der Flucht vor einer Zivilstreife ist ein Wagen gegen eine Gaslaterne gerast. Zwei Verdächtige wurden festgenommen. Aus der Laterne strömte Gas, sodass ein Wohnhaus evakuiert werden musste.

Foto: schroeder / Schroeder

In Wedding musste in der Nacht zu Mittwoch ein Wohnhaus wegen einer defekten Gaslaterne, aus der Gas strömte, evakuiert werden. Zu dem Leck war es nach nach einer Verfolgungsjagd gekommen.

Gegen ein Uhr wollte die Polizei in der Schwedenstraße in Wedding ein Audi mit vier Insassen kontrollieren, der Fahrer aber gab Gas und flüchtete mit dem Auto. Im Rittlanderweg fuhr er dann eine Gaslaterne um und krachte weiter in einen Zaun hinein, wo das Fahrzeug schließlich zum stehen kam. Zwei der Insassen – ein 20-Jähriger und ein 18-Jähriger– konnten festgenommen werden, die anderen beiden flüchteten.

Weil aus der umgefahrene Gaslaterne Gas austrat, musste ein benachbartes Wohnhaus evakuiert werden. Nach Informationen der Polizei konnte der Gasaustritt von Gasag Mitarbeitern gegen 6 Uhr gestoppt werden.