Mitte

Mann wird in S-Bahn mit Motorradhelm verprügelt

In einer S-Bahn ist es am Hackeschen Markt zu einer brutalen Schlägerei gekommen. Zwei Männer schlugen mit einem Helm auf eihr Opfer ein.

Bundespolizisten haben am Sonntag zwei Männer nach einem gewalttätigen Übergriff festgenommen. Das verletzte Opfer musste ärztlich behandelt werden.

Sonntagmorgen gegen 2 Uhr gerieten drei alkoholisierte Männer in einer S-Bahn der Linie S 5 zwischen den Bahnhöfen Alexanderplatz und Hackescher Markt aneinander. Zwei Männer im Alter von 21 und 25 Jahren beleidigten und provozierten einen 20-Jährigen so sehr, dass dieser vor Wut mit seinem Motorradhelm nach ihnen warf.

Die Angreifer brachten den jungen Mann aus Mitte zu Boden und schlugen mit dem Motorradhelm gezielt mehrfach auf seinen Kopf ein. Zusätzlich attackierten sie ihr Opfer mit Fußtritten. Erst das Einschreiten mehrerer Fahrgäste beendete den Übergriff.

Am S-Bahnhof Hackescher Markt versuchte das Duo zu flüchten, konnte jedoch vor Ort durch alarmierte Bundespolizisten festgenommen werden. Das verletzte Opfer erlitt mehrere Kopfverletzungen, die vor Ort ärztlich behandelt wurden.

Die bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannten Täter aus Marzahn und Friedrichsfelde müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Beide wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder frei gelassen.