Mitte

Taschendieb bestiehlt Polizistin - Festnahme

Ausgerechnet eine Bundespolizistin hat sich ein 18-Jähriger ausgesucht, um ihr das Handy zu stehlen. Die Beamtin bemerkte die Tat sofort und nahm den Mann fest.

Das nennt man wohl Künstlerpech. Ein 18 Jahre alter Rumäne hat sich am Donnerstag ausgerechnet eine Beamtin der Bundespolizei als Opfer ausgeguckt.

Die Fahnderin, die auch noch auf Taschendiebstahldelikte spezialisiert ist, saß gegen Mittag in einem Café am S-Bahnhof Alexanderplatz, ihr Handy auf dem Tisch. Der 18-Jährige legte einen Stadtplan auf ihr Handy und fragte die Beamtin, die in zivil in dem Café war, ob sie Italienisch spreche. Als die Frau verneinte, nahm der junge Mann den Stadtplan mitsamt ihrem Handy auf und wollte gehen.

Die Polizistin bemerkte das jedoch und nahm den 18-Jährigen fest. Der Mann ist bereits polizeibekannt. Nur wenige Tage zuvor hatte er in einem Einkaufscenter in Mitte versucht, mit dem gleichen Trick ein Handy zu stehlen. Er wird jetzt einem Haftrichter vorgeführt.