Köpenick

Frau bei Streit mit Messer attackiert

Bei einem Streit ist eine Frau plötzlich von einem niedergestochen worden - von ihrem Ehemann. Sie wurde lebensgefährlich verletzt. Die Hintergründe des Streits waren zunächst unklar.

Foto: Steffen Pletl

In Köpenick ist eine 52-jährige Frau am Dienstagnachmittag bei einer Auseinandersetzung von ihrem 55 Jahre alten Ehemann mit einem Messer am Kopf lebensgefährlich verletzt worden, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der Zwischenfall habe sich kurz nach 15 Uhr in einer Wohnung in der Schönefelder Chaussee ereignet.

Die Hintergründe des Streits zwischen der Frau und ihrem Mann waren zunächst unklar. Die Frau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der dringend Tatverdächtige wurde noch in der Wohnung von den alarmierten Polizisten festgenommen.

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen.