Mahlsdorf

Enkeltrick gescheitert - 17-Jähriger festgenommen

Einen aufmerksame Nachbarin hat dafür gesorgt, dass ein 17-Jähriger festgenommen werden konnte. Er hatte versucht, einer Seniorin mit dem so genannten „Enkeltrick“ Geld abzunehmen.

Zu einer Festnahme nach einem versuchten Enkeltrick ist es am Dienstag in Mahlsdorf gekommen. Gegen 13 Uhr erhielt eine 74-Jährige an der Karlstraße einen Anruf eines Unbekannten, der sich als Freund ihrer Enkeltochter ausgab.

Dieser gab an, dringend Geld zu benötigen. Im guten Glauben holte die Seniorin Geld von der Bank ab. Nachdem sie zurückkehrte, erhielt sie einen weiteren Anruf, in welchem der Betrüger angab, dass das Geld nicht von ihm selbst, sondern von einer anderen Person abgeholt werden würde.

Eine Nachbarin, die von dem Vorfall erfuhr, schöpfte Verdacht und alarmierte die Polizei. Daraufhin wurde ein 17-Jähriger, der das Geld in Empfang nehmen wollte, festgenommen. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamts hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Polizei Berlin weist darauf hin, dass bei Anrufen, in denen sich Personen als Angehörige oder Bekannte ausgeben und vorgeben, dringend Geld zu benötigen, Vorsicht und ein gesundes Misstrauen geboten sind. Weitere Informationen zum Trickdiebstahl finden Sie auf den Internetseiten der Berliner Polizei.